Gutes Essen lässt Sorgen vergessen!

Glücksspirale spendet neues Auto für „Essen auf Räder“

Niemand weiß mehr genau, wann damals die ersten Kößlarner mit Essen vom Kloster versorgt worden sind. Auf jeden Fall gibt es diese segensreiche Einrichtung schon  mehr als hundert Jahre. Der Josefiverein wurde sicher 1904 gegründet. Unsere Mallersdorfer Schwestern haben immer gesehen wenn jemand Not an Pflege oder Essen hatte. Sie sind mit Topf und Schüssel zu Fuß gegangen und haben den Leuten bei der Mahlzeit auch noch Gesellschaft geleistet. Das waren die Grundsteine für das Essen auf Räder in der heutigen Form. Nach dem Umzug von Sr. Basilea und Sr. Gudrun ins Mutterhaus haben wir Regina Speckner, Monika Schätz und Christine Stapfer beim Josefiverein eingestellt. Somit hat der Josefiverein Kößlarn von den  Mallerdorfer Schwestern den Zweig Essen auf Räder zusätzlich zur ambulanten Pflege übernommen. Es wäre schade gewesen, hätten wir diese Tradition nicht weitergeführt. Es freut uns, dass wir so gute Köchinnen für unsere neue Abteilung "Essen auf Räder" gefunden haben. Drei Personen sind nötig um jeden Tag unsere derzeit 25 älteren Mitbürger und die „Essenkinder“ vom Kindergarten mit frischgekochten Mahlzeiten zu verköstigen. Aktuell bekommen 12 Zwergerl aus der Kinderkrippe und 20 Kindergartenkinder unser Essen. Vom Herd direkt auf den Tisch! Wenn sich jemand nicht mehr selber mit Essen versorgen kann, und sei es auch nur vorübergehend, kann er unsere Küche und unseren Fahrdienst guten Gewissens in Anspruch nehmen. Unsere Kößlarner können immer kurzfristig beliefert werden, d.h. morgens anrufen – mittags essen! Wir helfen unbürokratisch, schnell und umfassend.

Täglich ab 11 Uhr wird das Essen von unserem Pflegepersonal ausgefahren. Das bewährt sich sehr! So kommt auch zu den alten Menschen, die vielleicht noch keine Pflege brauchen,  jeden Mittag eine Pflegekraft. Das ist auch für die Angehörigen sehr beruhigend.

Unsere Gäste in der neuen Tagesbetreuung werden ebenfalls mit Essen auf Räder versorgt. Es ist eine familiäre Atmosphäre wenn Mittwoch und Samstag ein großer Tisch voll alter Kößlarner Freunde beim Mittagessen sitzt und sich azuprostet. Zu Hause trinken sie alle zu wenig und alleine essen macht auch nicht so viel Freude wie in netter Gesellschaft. Betreut werden sie von unserem examinierten Personal und ehrenamtlichen Helferinnen.

Unser neues Auto zum Essen ausfahren wurde von der Lotterie GlücksSpirale bezuschusst. Die Glücksspirale ist eine segensreiche Einrichtung, die Projekte von freigemeinnützigen Einrichtungen fördert, die Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen  betreuen oder pflegen.

Glücksspirale spendet neues Auto für „Essen auf Räder“
von rechts: Franz Speckner 1. Vorsitzender des Josefiverein Kößlarn e. V., Edeltraud Schnall Pflegedienstleitung, Helmut Stolz bei der Autoübergabe

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …